Anni kocht in Münster – so fing alles an

Lisa Nieschlag

2010 war – rückblickend betrachtet – ein ereignisreiches Jahr, denn vor acht Jahren wurden wir zu Kochbuch-Autoren. Seitdem dreht sich bei uns ziemlich viel um’s Thema „Food“. Inzwischen arbeiten wir an unserem 16. Kochbuch, doch alles begann mit „Anni"...

Für unsere Heimatstadt Münster fehlte uns ein Kochbuch, das die vielen traditionellen Rezepte festhielt, die wir kannten, aber die man nirgends so wirklich niedergeschrieben fand. Vor allem Lars, ein waschechter Westfale, ist mit all den Rezepten aufgewachsen: zu Karfreitag gab es Struwen, in den kalten Jahreszeiten deftige Dicke Bohnen, Apfelkuchen von der Großmutter, und zum Nachtisch durfte nie die Herrencreme fehlen. Die Idee eines Kochbuchs für Münster war geboren und wir machten uns daran, sie in die Tat umzusetzen. Es folgte viel Recherche, vor allem in der eigenen Familie, die gern Rezepte beisteuerte und die wir dann testkochten. Wir freuten uns, dass wir die Fotografin Julia Cawley für das Projekt gewinnen konnten, die zwar damals mit wenig Food-Fotografie-Erfahrung, aber dafür mit um so mehr Engangement an das Thema heranging. Wir kochten, stylten und fotografierten eine Woche lang mit dem ganzen Team und freuten uns am Ende eines langen Tages auf das gemeinsame Essen. Das war jedes Mal ein Fest!

„Anni“ wurde von Lars illustrativ zum Leben erweckt. Denn für das Kochbuch hatten wir uns eine Figur gewünscht, die an die „Gute Alte Zeit“ erinnert. „Anni“ sollte eine Großmutter sein wie sie im Buche steht und wie man sich eine Großmutter so wünscht. Sie führt also durch unser Buch, das nicht nur Rezepte, sondern auch wunderschöne Impressionen von Münster zeigt – ebenfalls von Julia Cawley fotografiert.

Konzept, Design, Umsetzung also alles von uns: Nur hatten wir noch keinen Verlag für die Produktion und den Vertrieb. Durch einen Zufall wurde der „Aschendorff Verlag“ auf unsere Idee aufmerksam und nach Verhandlungen wurden wir uns kurzerhand einig. Im Nachhinein war das auch die beste Entscheidung. Hatten wir doch einige Zeit darüber nachgedacht, den Vertrieb selbst in die Hand zu nehmen. Doch Schuster bleib bei deinen Leisten: Unsere Stärke ist die Konzeption, das Design, das Fotografieren und nicht der Vertrieb von Büchern. 

„Anni kocht in Münster“ kam im Herbst 2010 auf den Markt und eroberte Münster im Sturm. Schon nach ein paar Wochen war die erste Auflage vergriffen, und es wurde sofort nachgedruckt. In den zwei nächsten Jahren folgten die Bücher „Anni backt in Münster“ und „Anni kocht für Kinder“. Im Kinderkochbuch bewirtet die inzwischen über die Grenzen Münsters bekannte Küchenfee „Anni“ ihre kleinen Gäste und verwöhnt sie mit Gerichten, die leicht nachzukochen sind und Kindern schmecken. Dabei haben wir mit der Ernährungswissenschaftlerin Prof. Wahrburg zusammengearbeitet, die die Rezepte überprüfte und Tipps und Hinweise gab. 

Wir sind sehr froh und dankbar mit diesen Büchern unseren Einstieg in die Welt der Buchgestaltung und des Foods gemacht zu haben. 

www.aschendorff-buchverlag.de

zurück